blog

back

2021

01. April 2021

blender

Da habe ich doch endlich Zeit gefunden, mich mit dem 3d-Programm zu befassen, das "man" heute verwendet: "blender" heisst es. Nach über 25 Jahren 3d-Abstinez ist es wunderbar, wieder mit einem solchen Programm zu arbeiten. Noch rackere ich mich durch die allerersten Anfänge, aber ich bin zuversichtlich, dass es so lala klappen wird, auch was Brauchbares zu fabrizieren.. Mal sehen...

14. Februar 2021

NeueFarben2021

Schon als Kind hat mich die Figur des Monopod aus Schedels Weltchronik verfolgt: dieses Wesen mit nur einem Fuss, das aber blitzschnell laufen können soll (wie Herodot berichtet). Das Verrückte an dem Bild ist, dass das eine Bein als linkes beginnt und in einem rechten Fuss endet.

lange her

Nun habe ich dieses, mich peinigende Bild endlich aufgelöst: Herodot und anderen Touri's haben die cleveren Monopod-Land-Bewohner einfach nur eine verdrehte Ansicht gezeigt - und kräftig von ihrem Pilz-Tabak angeboten..

11. Januar 2021 Immunzellen

Das Neue Jahr startet überall mit dem Impfen gegen CoVID19. Wollen wir hoffen, dass wir alle schnell und heil durch diese Phase kommen.

lange her

Just bin ich 65 Jahre alt geworden, und für mich fühlt es sich an, als ob ich mein Leben lang gemalt und gezeichnet hätte. So soll es weiter gehen...

2020

28. Dezember 2020 NeueFarben2021

Das Jahr geht zuende und ich sortiere (wie Viele) meine Pretiosen: meine Farben. Es gibt neue Farben für das Neue Jahr 2021. Wenn Sie glückliche Besitzer*in eines meiner Aquarell-Kalender sind, dann ist die Startseite dort die eine Hälfte der Farben, aber jene für 2020. - Ach, habe ich vergessen, Ihnen einen Kalender 2021 mit Bildern aus 2020 zu schicken? Dann fragen Sie mal an, vielleicht habe ich noch welche... :-)

NeueFarben2021

21. Dezember 2020 greatIntelligenceTest

Ganz begeistert bin ich von dem "The Great British Intelligence Test": Da wird ein sehr schön gemachter Test von englischen Universitäten der Allgemeinbevölkerung angeboten, mit dem man selbst sehen kann, wo die eigenen Stärken liegen. Machen Sei mal den "The Great British Intelligence Test". Am Ende erhalten Sie ein pdf-Resumee, das Sie mit Anderen vergleichen können, wenn Sie wollen...

GBIT

04. November 2020 Aquarell Strasmann

Die Infektions-Zahlen steigen - da wünsche ich mir manchmal so viel Glück wie dem Urs mit seiner Fersenfraktur: "Urs' Fraktur" heisst mein neuer Kurz-Lehr-Comic zum Thema Knochenbruch, Skelett-Reifung und "messy ward".
Bleiben Sie gesund und fröhlich!

14. September 2020 Aquarell Strasmann

Da habe ich gerade das Unterrichts-Modul "Arbeit mit fremden Texten" als Übung im Umgang mit wissenschaftlicher Literatur an der HF Podologie in Zofingen abgeschlossen, prasseln die Meldungen zu Echinaforce herein. Das müssen Sie lesen: Die Meldungen in 20 minuten und im Blick und die Kommentare dazu. Und Sie sollten auch die Original-Arbeit im Open-Access-Journal mal wenigstens durchblättern. Das lohnt sich!

10. August 2020 Koerper2

Morgen beginnt mein erster Online-Unterricht bei der Zürcher VHS: "Wir bauen unseren Körper". Koerper3 Koerper4 Koerper5 Koerper6 Koerper7 Koerper8 Koerper9

19. Mai 2020 ThomasJStrasmannMitMaske

"Shut-down" - und doch sind alle Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich zusammen treffe, hoch-aktiv. Die Lehre ist zwar oft schwierig für uns Lehrende, aber dank z.B. Microsoft Teams kommen wir "Alten" doch schneller damit zurecht, als erwartet.
Es wird ja immer wieder diskutiert, ob man nun eine Maske tragen soll in der Öffentlichkeit oder nicht. Meine Freundin, Frau Prof. Dr. med. Monika Rieger hat (für Tübingen) das jetzt mal ganz klar gemacht: NUR MIT MASKE UNTER LEUTE.
In der Uni Tübingen nur mit Maske

05. Februar 2020 Aktuell

Wie gehört hier was zusammen?
Der Besuch im Demonstrations-Saal der Klinischen Anatomie in Bern hat auch Gelegenheit gegeben, ein "neues" Unterrichts-Element zu testen: Innert kürzester Zeit aus einem Ensemble von kurzen Knochen eine Fusswurzel rechts bzw. links zusammen zu stellen. Das hat den Studierenden offenbar mächtig Spass bereitet - und ist doch nicht in die "Köchelchen-Anatomie" des 19. Jahrhunderts abgeglitten. Das machen wir wieder...

2019 und älter

19. November 2019 Aktuell

In Zürich sind ja die Einsteige-Bereiche im öffentlichen Nahverkehr vorbildlich markiert. Sehbehinderte können so leichter in einen Bus einsteigen. Wie Inseln in einem Meer erheben sich diese Markierungen. Aber manchmal werden solche Hilfen für die Einen zum Problem für Andere: Da habe ich vor einiger Zeit an einer solchen Bushaltestelle eine Mutter und ihren kleinen Sohn beobachtet. "Wenn du hier stehts", sagte die Mutter, "dann weiss der Busfahrer, dass du einsteigen willst. Der hält genau hier..." Und der Kleine stellte sich auf die markierte Insel. Aktuell Da erinnerte ich mich an meine eigene Kindheit, an mein Kinderbett im tosenden Meer. Ähnlich hat wohl der Kleine gefühlt, denn er blickte besorgt über das Trottoir um sich her. Aktuell Naja, und dann kam der Bus - und stoppte 60 cm neben der Markierung. Nur unter Lebensgefahr vom tosenden Plättlimeer verschlungen zu werden schaffte es der Kleine, in den Bus einzusteigen.
Zum Glück hat der Hase alles mitbekommen ... AktuellSo machen wir ständig Regeln aus dem Chaos der Welt, und hoffen, dass sie zutreffen. - Oben ist die ganze Postkarte, die ich damals gemalt habe.

wird fortgesetzt

2021 © PD Dr. med. Thomas J. Strasmann, powered by jQuery Mobile